Dienstag, 08 November 2022 12:13

Sofas mit Lederoptik

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Conforama.ch Conforama.ch pixabay

Der Werkstoff Leder stammt manchmal von Tieren, manchmal auch nicht, nämlich dann, wenn es sich um Kunstleder handelt.

 

Viele Leute können das eine Material nicht so ohne weiteres (oder im Extremfall gar nicht) voneinander unterscheiden. Da muß dann eine Etikette oder ein Zertifikat ran.

Klassisch und barock ledersofen

Man kann es sich leicht ausmalen: Bei der unübersehbaren Vielzahl von Anbietern ist für jeden Musikgeschmack etwas dabei. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit findet man verhältnismäßig schnell jazzige und popige (oder sagt man etwa "poppige"?) und volkstümliche Exemplare. Für viele Leute ist die Assoziation blitzschnell und automatisch vorhanden: Musikgenuß hat etwas mit Sofaoptik und -bequemlichkeit zu tun. Das eine läßt sich vom anderen gar nicht trennen. Darüber hinaus läßt sich paradoxerweise feststellen, daß natürlich jeder Sofa- bzw. Musikliebhaber seine ganz eigenen Vorstellungen und Vorlieben hat, was sich geziemt und was womit zusammenpaßt. Da steigen so manchem Zeitgenossen die Grausbirnen auf, wenn ihm solche eigenwilligen Zusammenstellungen präsentiert werden. Glücklicherweise sind wir ja zumeist nicht als Richter, Staatsanwälte und dergleichen geboren, müssen uns also auch nicht zu jedem Fall sofort zu Wort melden und unseren Senf abgeben.

Einfach und bequem ledersofen

Immer mehr Personen, so scheint es, haben es gerne schlicht und betont einfach und schnörkellos. Überhaupt gibt es ja starke Trends in Richtung slow movement und Bewußtseinserforschung. Conforama.ch hat da auch ein gewichtiges Wörtchen mitzureden. Wenn von 15 vorrätigen Ledersofas drei schwarz sind, sechs vier Plätze und vier drei Sitzplätze aufweisen, kann das etwas bedeuten. Auf jeden Fall reicht die Preisspanne von knapp unter tausend bis knapp unter dreitausend Franken. Das samtig beige Ecksofa India ist für 999,95 Franken zu haben. Die Füße sind aus Kunststoff, der Rest der Konstruktion aus Holz. Es gibt jeweils zwei Polster und zwei verstellbare Armlehnen. Was für viele Eckensteher und -sitzer von Bedeutung sein dürfte, ist die Tatsache, daß das Ecksofa beidseitig montiert – also zusammengestellt – werden kann. Für die Zustellung und die Montage werden noch einmal zusätzlich 170 Franken berechnet – ein faires Angebot, wie es scheint.

Mühsam und beschwerlich ledersofen?

In vier stationären Geschäften, nämlich in Emmenbrücke, Meyrin, Villeneuve und Wallisellen, ist dieses lederne Prachtstück sofort abholbar, ansonsten sollte man sich auf eine Wartezeit von sieben bis zehn Tagen einstellen.