„Vielleicht liebt der Deutsche so instinktiv, so elementar, dass die Frau der Mühe überhoben ist, ihn anzulocken.“
Tagebucheintrag vom 20.10.1897, Paris

Hintergrundinformation zum Zitat:

Die Deutschen haben mehr grosse und tiefe Sänger der Liebe als irgendein andres Volk: Goethe und Novalis, Beethoven und Wagner, Schumann und Brahms; und doch haben sie eigentlich nie (ausser Goethe) die Frau darzustellen vermocht und sich nicht einmal eine eigentliche „Frau“ geschaffen; was in Deutschland in Unterröcken herumläuft ist fad’ oder sans sexe. ei den Franzosen ist es umgekehrt; die Frauen sind ganz Frauen, ganz charme; aber nicht einer von den grossen Liebeskündern ist Franzose gewesen.