„Ihre Malerei zeigt, warum sie hier scheiterten; sie waren selbst zu wenig Künstler. Wo sie scheiterten, setzt nun Van de Velde ein. Er hat das, womit er den Hunger stillen kann, künstlerische Elemente eines neuen, zeitgemässen Lebens.“
Tagebucheintrag vom ..1902/03/07, London

Hintergrundinformation zum Zitat:

Henry Clement van de Velde (1863 – 1957) war ein belgisch-flämischer Architekt und Designer. Van de Velde stattete unter anderem die Berliner und Weimarer Wohnung seines Freundes Harry Graf Kessler aus und leitete von 1914 bis 1916 die Cranach-Presse in Weimar während Kessler seinen Wehrdienst absolvierte.