„Trotz Trübungen und Verstimmungen ist die Liebe zu meiner Mutter eine, vielleicht die tiefste Wurzel meines Seins.“
Tagebucheintrag vom 17.12.1894, Berlin

Hintergrundinformation zum Zitat:

Kesslers Mutter war die Irin Alice Harriet Blosse-Lynch (1844 – 1919). Laut HGK war sie schön und leidenschaftlich. Gerüchten zufolge war sie Liebhaberin des Kaiser Wilhelm I. HGK galt darum als „ein Hohenzoller, Sohn Wilhelms I“ (5. Dez. 1931). HGK selbst bestreite diese und gab an, dass „die Sache […] sehr leicht als der Unsinn, der sie ist, festzunageln [ist], da meine arme Mutter den alten Kaiser erst nach meiner Geburt kennen gelernt habe.“