Folgen Sie HGK auf Twitter und Facebook

homo communicans
Harry Graf Kessler war ein homo communicans: Mit und über Menschen zu sprechen, Ereignisse und Erlebnisse zu reflektieren war eine seiner wichtigsten Tätigkeiten. Würde Harry Graf Kessler heute leben, wäre er zweifellos über die Sozialen Netzwerke mit seiner Community verbunden.

HGK als Stadtgespräch
Es liegt also nahe, Harry Graf Kessler – begleitend zur Ausstellung – auch auf diesem Wege wieder ins Gespräch mit seiner Stadt zu bringen. Sein Tagebuch liefert dafür eine wunderbare Grundlage. Allerdings sind seine Kommentare und Gedanken für uns heute oft nicht auf den ersten Blick verständlich – weil uns die inhaltlichen Bezüge fehlen, weil sich im Verlauf der letzten 100 Jahre die Benennung von Orten, Plätzen oder Straßen grundlegend geändert haben oder weil Personen, die einst stadtweite Bekanntheit genossen haben, für uns heute keine Rolle mehr spielen.

Wir twittern mit Fußnote
Wir haben daher für unsere #HGKBERLIN-Idee für die Twitter-Feeds und Facebook-Messages die Fußnote neu erfunden: Neben dem originalen Eintrag aus dem Tagebuch von Harry Graf Kessler finden sich eigens Erläuterungen, die den Nachrichtenwert verdeutlichen. Auf diese Weise entsteht für diejenigen, die #HGKBERLIN auf Twitter folgen, mit der Zeit ein ganz eigener Kosmos: der Kosmos von Harry Graf Kessler.


HGK auf Twitter


HGK auf Facebook